Aktualisiert: 09.07.2020 - 13:55

Achtung, Sperrung! Auf den U-Bahn-Linien U3 und U6 kommt es ab 13.7. mehrere Wochen lang zu enormen Einschränkungen. Die Ausweichmöglichkeiten im Überblick.

Baustelle U3 und U7

Foto: MVG

Abschnitt zwischen Münchner Freiheit und Universität ab 13.7. gesperrt

Fahrgäste der Linien U3 und U6 brauchen in den nächsten Wochen gute Nerven: ganze 10 Wochen lang, von 13.7. bis einschließlich 18.9., ist der Abschnitt zwischen Universität und Münchner Freiheit komplett gesperrt. Die Erneuerung ist zwingend notwendig, um die älteste U-Bahnstrecke Münchens auf Zukunftskurs zu bringen.

Dringende Bauarbeiten machen 10 Wochen Sperrung nötig

An Werktagen passieren täglich über 700 Züge den Streckenabschnitt zwischen Münchner Freiheit und Universität. Das ist eine enorme Belastung, die Spuren hinterlässt. Punktuelle Reparaturen helfen hier nicht mehr weiter und kosten zu viel Geld. Daher wird nun alles ausgetauscht: die Weichen, die Schwellen, der Schotter, die Verbindungs- und Anschlussgleise sowie die Stromschiene. Die MVG investiert dafür etwa zehn Millionen Euro. Die Maßnahme im Jahr 2020 durchzuführen ist eine technische Notwendigkeit. Die maximale Lebensdauer der Weichen ist erreicht: sie sind seit 1971 in Betrieb.

So fahren die Linien U3 und U6 während der Baurarbeiten

Die Fahrpläne für die U-Bahn-Linien U3, U6 und U8 wurden für die Dauer der Bauarbeiten angepasst. 

Die Linie U3 fährt nur zwischen Fürstenried West und Universität, und zwar alle 8 Minuten. Den Nordteil zwischen Moosach und Scheidplatz übernimmt die Linie U8 im 10- Minuten-Takt. Ab Scheidplatz fährt die U8 via Hauptbahnhof zum Sendlinger Tor, an Werktagen zwischen 6 und 20 Uhr weiter bis zum Mangfallplatz. Auf dem Abschnitt Scheidplatz – Bonner Platz – Münchner Freiheit wird ein Pendelzug im 10-Minuten-Takt eingesetzt.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Die Linie U6 ist zwischen Münchner Freiheit und Universität unterbrochen. Im Süden verkehrt die U6 alle 8 Minuten zwischen Klinikum Großhadern und Universität. Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Münchner Freiheit und Garching-Forschungszentrum, in der Hauptverkehrszeit bis Fröttmaning alle 5 Minuten. Abends kommt es zu weiteren Einschränkungen im Nordabschnitt: Dort ist ab ca. 21:30 Uhr nur ein eingleisiger Betrieb im 20-Minuten-Takt möglich. Das andere Gleis wird dann abschnittsweise von Bauzügen genutzt.

U8 als zusätzliche U-Bahn-Linie täglich im Einsatz

Die Veranstaltungslinie U8 wird während der Bauzeit zu einer regulären U-Bahnlinie aufgewertet und verkehrt täglich zwischen Moosach und Innenstadt. Die Züge fahren alle 10 Minuten zwischen Moosach und Scheidplatz auf dem regulären Linienweg der U3 sowie zwischen Scheidplatz und Sendlinger Tor auf dem Linienweg der U2. Fahrgäste erreichen damit auch den Hauptbahnhof. An Werktagen zwischen ca. 6 Uhr und ca. 20 Uhr fährt die U8 vom Sendlinger Tor weiter bis zum Mangfallplatz.

- Anzeige -

Schienenersatzverkehr zwischen Universität und Münchner Freiheit

In der U-Bahn-Lücke zwischen Münchner Freiheit und Universität pendelt ein Ersatzverkehr mit Bussen. Die Busse sind als U6 beschildert. Sie fahren tagsüber im dichten Takt, in Spitzenzeiten alle 2 Minuten und halten in unmittelbarer Nähe der U-Bahnhöfe Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit. Je nach Verkehrsaufkommen wird sich die reguläre Fahrzeit für Fahrgäste in diesem Abschnitt schätzungsweise um 15 bis 20 Minuten verlängern.

Buslinie U34 als Alternative

Als zusätzliches Angebot verbindet die zusätzliche Buslinie U34 die U-Bahnhöfe Scheidplatz (U2/U8) – Bonner Platz (Pendelzug) – Dietlindenstraße (U6) – Arabellapark (U4). Sie verkehrt montags bis freitags von ca. 6 Uhr bis ca. 22 Uhr im 10- Minuten-Takt.