Aktualisiert: 06.10.2020 - 14:32

17 Millionen Menschen sind Weltweit von Zerebralparese betroffen und trotzdem weiß kaum jemand etwas darüber. Um auf die doch so verbreitete Behinderung aufmerksam zu machen strahlt die Organisation "World Cerebral Palsy Day" seit einigen Jahren bekannte Gebäude grün an - auch in München

Karlstor Muenchen2

Foto: Shutterstock

Zum Welt Zerebralparese Tag werden auch dieses Jahr wieder Münchner Gebäude grün angestrahlt

Am 6. Oktober ist Welttag der Zerebralparese (ZP). Vor acht Jahren von der Organisation „World Cerebral Palsy Day“ ins Leben gerufen, soll dieser Tag auf Menschen mit Zerebralparese aufmerksam machen und zeigen, was schon alles erreicht wurde und wo noch für Gleichberechtigung zu kämpfen ist.

Die Erkennungsfarbe des Welt-ZP-Tags ist „grün“. Jedes Jahr werden deshalb bekannte Gebäude grün angestrahlt und auch an diesem Dienstag 6. Oktober werden Aktionen organisiert um auf die Behinderung aufmerksam zu machen.

Was ist eigentlich Zerebralparese?

Als Zerebralparese wird eine Bewegungsstörung, dessen Ursache in einer frühkindlichen Hirnschädigung liegt bezeichnet. Die dadurch hervorgerufene Behinderung ist charakterisiert durch Störungen des Nervensystems und der Muskulatur im Bereich der willkürlichen Motorik. Sie beeinträchtigt somit die Bewegung und Körperhaltung der Betroffenen.

Obwohl Zerebralparese die häufigste Behinderung bei Kindern ist, besteht weltweit jedoch ein weitgehender Mangel an Wissen darüber, was es ist und wie es verursacht wird. Darüber hinaus besteht für viele Kinder und Erwachsene mit Zerebralparese ein erhöhtes Risiko für Missbrauch und Vernachlässigung. Durch den Welt-ZP-Tag kann ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, was ZP ist, wie es verursacht wird und wie Früherkennung und Intervention der Schlüssel zur Verbesserung der Ergebnisse für die 17 Millionen Menschen mit ZP ist.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Welche Aktionen gibt es in München?

Als Einrichtung, die Menschen mit ZP auf ihrem Weg in die Selbständigkeit begleitet, ist die Münchner Pfennigparade ein Förderer des Welt-ZP-Tages. Sie informiert gemeinsam mit dem Landesverband Bayern für Menschen mit Körperbehinderung (LVKM) und dem Bundesverband Konduktive Förderung (BKF) über das Thema Zerebralparese. Den gesamten Tag lang wird die Pfennigparade in verschiedenen Bereichen Aktionen starten wie z.B. grüne Suppen kochen, grüne Bilder mit Kindern malen, über Gleichberechtigung und Chancen sprechen und vieles mehr.

Wie seit 2012 üblich, ist das Anstrahlen bekannter Gebäude in Grün die größte Aktion zum ZP-Tag. Auch dieses Jahr findet in München eine solche Aktion statt. Im Rahmen der Solidaritätsaktion werden von 17 bis 22 Uhr das Karlstor und von 18 Uhr bis Mitternacht der Olympiaturm grün beleuchtet. Begleitend dazu gibt es von 17 bis 20 Uhr am Karlsplatz einen Info-Stand. Mit #GoGreen4CP kannst auch du Ideen zum weltweiten Aufruf teilen.