Aktualisiert: 08.10.2021 - 10:43

Zum Welt-Mädchentag erstrahlen bekannte Gebäude in ganz Deutschland in Pink. Auch München macht mit. Welche Gebäude dabei sind, erfährst du hier.

Weltmaedchentag Karlstor pink2

© Bild: Plan International

Diese Gebäude sind bei der Aktion dabei

Jedes Jahr am 11. Oktober leuchten rund um den Globus bekannte Gebäude und Denkmäler pink, um auf die Situation von Mädchen in der Welt aufmerksam zu machen. Auch München wird wieder in pinker Farbe leuchten: ab Einbruch der Dunkelheit werden das Riesenrad UMADUM und der Kran über dem Marienplatz pink angestrahlt.

Das ist der Hintergrund der Aktion

Mit der Aktion möchte das Kinderhilfswerk Plan International auf die weltweiten Rechte für Mädchen aufmerksam machen und ein Signal für Gleichberechtigung setzen. Seit 2012 wird am 11. Oktober nämlich weltweit der Welt-Mädchentag gefeiert.

Plan International möchte mit der globalen Beleuchtungsaktion die Menschen daran erinnern, dass noch viel zu tun ist, bis Mädchen und auch Frauen weltweit gleichberechtigt sind. Parallel zu dieser Aktion werden Mädchen am heutigen Welt-Mädchentag weltweit für einen Tag Führungspositionen in Politik und Gesellschaft übernehmen und sich in diesen Schlüsselrollen Gehör für ihre Wünsche, Träume und Ängste verschaffen. Diese sogenannte Takeover-Aktion wird rund 1000 Mal in 70 verschiedenen Ländern durchgeführt! 

Bereits am Sonntag gibt's ein Probeleuchten

Zur Probe werden das UMADUM Riesenrad und der Kran über dem Marienplatz bereits am Sonntag, 10. Oktober 2021, von 18-20 Uhr in pink leuchten. Am Montag, dem eigentlichen Welt-Mädchentag, leuchten die beiden Wahrzeichen in der Zeit von 18-22 Uhr.

Insgesamt nehmen 2021 rund 60 Wahrzeichen und Gebäude in rund 30 Städten an der bundesweiten Beleuchtungsaktion teil. Pink leuchten werden neben den beiden Münchner Wahrzeichen auch das Schokoladenmuseum in Köln, die St. Petri Kirche in Hamburg und die Seebrücke in Sellin auf Rügen.