Aktualisiert: 10.09.2021 - 10:39

In München hat es in den vergangenen Tagen einige neue Beschlüsse gegeben, die eine Verbesserung und Verdichtung des U-Bahn-Verkehrs vorsehen. Um was es dabei genau geht und wann die Neuerungen umgesetzt werden erfährst du hier.

U bahn muenchen nachts fahrten2

Foto: Shutterstock

Diese Neuerungen sind geplant

Bereits für die kommenden Wochen wurde eine Taktverdichtung für die Münchner U-Bahn beschlossen. Auch für die weitere Zukunft ist ein Antrag zur Erweiterung des Fahrplans in den nächtlichen Stunden genehmigt worden. 

Taktverdichtung der U-Bahn

In den kommenden Wochen sollen die U2 du U4 deutlich entlastet werden und ein Shuttlebus von der Isarphilharmonie zur U-Bahn eingerichtet werden.

Die U2 soll ganztags zwischen Feldmoching und Harthof im Fünf-Minuten-Takt fahren. Die U4 wird zusätzlich zur U5 im Zehn-Minuten-Takt zwischen Theresienwiese und Westendstraße verkehren.

Das bedeutet nicht nur einen dichteren Takt, sondern auch eine deutliche Verringerung der Umstiegszeiten zwischen Tram und U-Bahn und eine Entlastung während der Rush-Hour. Die Mehrkosten dafür zahlt wie beschlossen die Stadt.

Zudem wird angestrebt, den Shuttlebus zur Isarphilharmonie in Sendling nicht nur zum Großparkplatz an der Großmarkthalle fahren zu lassen, sondern auch die U6 an der Implerstraße anzusteuern und so eine zusätzliche Anbindung zur U-Bahn herzustellen.

U-Bahn soll nachts durchfahren

Ab dem Fahrplanwechsel im Jahr 2023 sollen die U-Bahnen rund um die Uhr, also auch nachts fahren. Zunächst ist für diese Änderung nur das Wochenende von freitags bis sonntags vorgesehen. Langfristig werde aber angestrebt, dass die U-Bahnen auch unter der Woche die ganze Nacht lang durchfahren.