Aktualisiert: 20.08.2018 - 15:29

Mitten in der Urlaubszeit spitzt sich bei Ryanair der Tarifkonflikt mit seinen Piloten zu. Deshalb werden sie am Freitag, 10. August, streiken. Auch Passagiere in Deutschland sind betroffen.

departure 2042513 1921

Das müssen Passagiere jetzt wissen

Die deutschen Ryanair-Piloten streiken: Sie wollen am Freitag, 10. August, für 24 Stunden ihre Arbeit niederlegen. Voraussichtlich werden rund 250 Verbindungen des Billigfliegers betroffen sein, die in Deutschland abfliegen und landen. Der Streik soll von Freitagfrüh um 03:01 Uhr bis Samstagfrüh um 02:59 Uhr dauern.

Woher weiß ich, ob mein Flug betroffen ist?

Wenn du vor hast, am Freitag mit Ryanair zu fliegen, kannst du dich auf unterschiedlichen Wegen über deinen Flugstatus informieren. Die ersten Ansprechpartner sind in der Regel die Reiseveranstalter und die Fluggesellschaft. Ryanair hat auf der Website aktuelle Informationen zu An- und Abflügen von den deutschen Flughäfen. 

Was passiert, wenn mein Flug betroffen ist?

Ryanair teilt auf seiner Webseite mit, dass alle betroffenen Kunden per E-Mail / SMS benachrichtigt werden. Außerdem werden die Fluggäste auf andere Ryanair-Flüge umgebucht oder erhalten eine Rückerstattung. 

Welche Flughäfen sind betroffen? 

Das lässt sich noch nicht mit Sicherheit sagen: das Problem ist, dass nicht nur in Deutschland gestreikt wird, sondern auch in Belgien, Irland und Schweden. Die Flugzeuge von Ryanair werden im Laufe eines Tages oft in mehreren europäischen Ländern eingesetzt. Wenn also eine Maschine morgens in Belgien nicht abheben kann, fehlt sie mittags an einem deutschen Flughafen - der Flug muss dann entfallen.

Besonders stark betroffen sind die Flughäfen Köln/Bonn, Düsseldorf und Berlin-Schönefeld. Aber auch an anderen Flughäfen wie Memmingen, Nürnberg, Hamburg, Bremen und Dortmund hat Ryanair einzelne Flüge gestrichen.

Was ist mit Flügen ab München?

Hier gibt es noch keine konkreten Aussagen über Flugausfälle. Neben München hat sich Ryanair auch zu Flügen ab Stuttgart und Frankfurt noch nicht geäußert.

Es ist aber anzunehmen, dass der Streik am Flughafen München wohl folgende Flüge trifft:

  • Abflug, 10. August um 10:20 Uhr und 21:10 Uhr von München nach Dublin
  • Ankunft, 10. August um 9:40 Uhr und 20:20 Uhr von Dublin nach München

Deshalb wird gestreikt:

Schon seit Monaten befindet sich Europas größte Billigfluglinie, Ryanair, mit seinen Mitarbeitern in einem Konflikt. Die Piloten fordern vor allem höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen. Viele Ryanair-Piloten sind nicht festangestellt, sondern sitzen als Selbständige im Cockpit.