Aktualisiert: 18.10.2021 - 15:04

Nachdem das Oktoberfest im nächsten Jahr endlich wieder stattfinden soll, laufen jetzt bereits die ersten Vorbereitungen an. Für die Wiesn 2022 wird ab sofort wieder das offizielle Oktoberfest-Plakat gesucht. Alle Infos zum Wettbewerb gibt's hier.

Plakate Wiesn2

Foto: Landeshauptstadt München

So kannst auch du am Wettbewerb teilnehmen

Leider konnte die Wiesn im letzten und in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, aber das Wiesn-Plakat und den offiziellen Wiesn-Krug gab es trotzdem als kleinen Trost. Da das Oktoberfest nach zwei Ausfällen im kommenden Jahr endlich wieder stattfinden soll, fällt nun der Startschuss zur Suche nach dem offiziellen Wiesn-Plakat für 2022.

Stadt München ruft Wettbewerb für das Wiesn-Plakat 2022 aus

Das offizielle Wiesn-Plakat wird jährlich in einem offenen Wettbewerb ermittelt. Mitmachen kann jeder, egal ob professionelle oder hobbymäßige Grafiker, Grafikdesigner, Künstler, Studierende der Kunstakademien und Fachhochschulen für visuelle Kommunikation. Deinen Entwurf für das offizielle Plakat der Wiesn 2022 kannst du bei der Stadt München einreichen. Der Entwurf muss sich dabei lediglich an den technischen und inhaltlichen Vorgaben des Wettbewerbs richten. 

Wie reiche ich einen Plakat-Entwurf ein?

Wenn du am Wettbewerb teilnehmen willst, musst du dich auf www.oktoberfest.de/plakat registrieren und dort deinen Vorschlag hochladen. Die Registrierung für den Wettbewerb und damit auch die Upload-Möglichkeit beginnt am 19. Oktober 2021 um 10 Uhr und endet am 16. November 2021 um Mitternacht.

Noch mehr Infos zu den Teilnahmebedingungen findest du hier.

Das Publikumsvoting 2022 startet im Januar

Alle Einsendungen, die die Voraussetzungen erfüllen, werden im Januar 2022 auf muenchen.de zum Publikumsvoting freigegeben. Das Publikum wählt die 30 besten Entwürfen. Diese landen anschließend bei einer Fachjury, die dann die endgültige Entscheidung über das offizielle Oktoberfest-Plakat 2022 trifft.

Der Sieger darf sich über 2.500 Euro Preisgeld freuen und natürlich darüber, dass die ganze Welt seinen Entwurf zu sehen bekommt. Auch der zweite und der dritte Platz werden mit einem Preisgeld in Höhe von 1.250 Euro und 500 Euro belohnt. 

Hier die Plakate von 1952 bis heute anschauen