Aktualisiert: 17.01.2019 - 13:01

Am 18. Januar ist es wieder soweit, die Lange Nacht der Architektur in München ist zurück! An diesem Tag öffnen verschiedenste Münchner Gebäude ihre Türen, deren Zugang sonst verschlossen ist.

Lange Nacht der Architektur2

© Foto: BAU 2019

Über 70 Gebäude machen mit

Im Rahmen der Architekturmesse BAU 2019 präsentieren insgesamt 76 Institutionen, Organisationen und Unternehmen zum fünften Mal in München ihre Bauten. Ob es das Olympiastadion ist, Microsoft Deutschland oder das NS-Dokumentationszentrum, in dieser Nacht findet jeder was ihn interessiert!

- Anzeige -

Was erwartet mich?

Von architekturorientierten Führungen und Vorträgen bis zu Livemusik mit Häppchen und Cocktails ist alles möglich, das Programm unterscheidet sich von Gebäude zu Gebäude. So bekommt man zum Beispiel im MVV-Infocenter mithilfe einer VR-Brille zu sehen, wie die geplanten unterirdischen Stationen Marienplatz, Ostbahnhof und Hauptbahnhof der neuen S-Bahn-Stammstrecke aussehen werden. Das Unternehmen pro aurum bietet hingegen eine Führung durch sein goldbarrenförmiges Haus.

Ein kostenloses „Hop-on Hop-off“-Bussystem ermöglicht den schnellen und flexiblen Weg zum nächsten Gebäude. Das Verkehrsnetz und verschiedene Umsteigemöglichkeiten sind auf der offiziellen Homepage ausgeschildert. Bei jeder Bushaltestelle kannst du aussteigen und später dann einen anderen der vielen Busse nehmen, die im 15 Minutentakt vorbeifahren.

proaurum

© Foto: BAU 2019

Muss man sich anmelden?

Solltest du dich dafür entscheiden, bei der geführten langen Nacht teilnehmen zu wollen, musst du erst einmal auf der Homepage einen kleinen Anmeldungsbogen ausfüllen: Ansonsten kannst du dich auch vollkommen problemlos mit deinem eigenen PKW von Standort zu Standort bewegen, ohne dich irgendwo anmelden zu müssen.