Aktualisiert: 18.06.2020 - 15:20

Am Donnerstag, den 18. Juni, wurde der Sicherheitsreport 2019 für das Polizeipräsidium München vorgestellt. Mit diesen Ergebnissen hatte niemand gerechnet. Alle Infos findest du hier.

Polizeiauto4

Foto: Pixabay

Münchens Kriminalitätsentwicklung zeigt herausragendes Ergebnis

Für den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München konnte ein herausragend gutes Ergebnis im Bereich der Kriminalitätsentwicklung präsentiert werden. Die Landeshauptstadt München weist eine extrem gute Sicherheitslage aus, trotz stetig steigender Einwohnerzahlen.

Weniger als 100.000 Straftaten registriert

Im Großraum München wurden im Jahr 2019 weniger als 100.000 Straftaten (ohne Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz) polizeilich registriert. Damit wurde das beste Sicherheitsniveau seit nunmehr 40 Jahren erzielt.

Spitzenreiter im Bereich Sicherheit

Zum mittlerweile 44. Mal in Folge gilt München gegenüber vergleichbaren Großstädten im Bundesgebiet als Spitzenreiter im Bereich der Sicherheit. Die Aufklärungsquote (ohne ausländerrechtliche Verstöße) beträgt 61,7 Prozent, damit werden im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums München zwei von drei Straftaten durch die Polizei geklärt.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Unter anderem Wohnungseinbrüche zurückgegangen

Signifikante bzw. beachtenswerte Rückgänge sind im Bereich der Wohnungseinbruchskriminalität mit minus 19,4 Prozent im Bereich der Straßenkriminalität mit minus 9,2 Prozent und im Bereich der Sexualdelikte mit minus 9,9 Prozent zu verzeichnen.

Der Sicherheitsreport 2019 ist auf der Internetseite des Polizeipräsidiums München abrufbar.