Aktualisiert: 29.07.2020 - 14:54

Maria aus Sendling ist seit 10 Jahren wegen einer seltenen Nervenkrankheit ans Bett gebunden. Ihr letzter Traum: noch einmal das Meer sehen. Dank 95.5 Charivari ist dieser Wunsch nun in Erfüllung gegangen.

Marias letzter Traum

Die überglückliche Maria in ihrer Heimat Korfu

Foto: privat

Das ist die starke Geschichte von Maria aus Sendling 

Selbst Corona konnte diese starke Frau nicht von ihrem letzten Traum abhalten: noch einmal das Meer in ihrer Heimat Korfu sehen. Was derzeit schon kompliziert genug klingt, wäre für Maria aus Sendling auch zu normalen Reisezeiten außerhalb der Corona-Krise nicht einfach gewesen. Denn: Maria ist ein medizinisches Wunder und hat seit frühester Kindheit eine äußerst seltene Nervenkrankheit (hereditäre sensomotorische Neuropathie Typ 3), durch die sie mittlerweile bis auf ihre Augen vollständig gelähmt ist.

48.000 Euro für Reise benötigt

Da Maria einen speziellen Transport und anwesendes medizinisches Fachpersonal braucht, wurden rund 48.000 Euro für die Reise benötigt. Gemeinsam mit der Familie und Freunden von Maria hat 95.5 Charivari im Herbst 2019 eine Spendenaktion gestartet - mit Erfolg! Binnen kürzester Zeit kam die benötigte Summe zusammen. Nicht zuletzt auch dank eines anonymen Münchner Spenders.

Anruf des anonymen Spenders:

00:00/ 00:00
Playlist

Maria reist tatsächlich nach Korfu

Jeder einzelne Euro ist direkt bei Maria angekommen. Die Familie konnte mit dem Geld einen gebrauchten Krankentransporter kaufen, mit dem alle für Maria benötigen medizinischen Geräte nach Korfu gefahren wurden und der es ihr ermöglichte, vor Ort mobil zu sein. Am 25. Juli war es dann endlich soweit und Maria ist mittlerweile gut auf Korfu angekommen. Noch bis zum 16. August wird die Reise dauern - wir wünschen Maria weiterhin alles Gute! 

Marias starke Geschichte hörst du hier:

00:00/ 00:00
Playlist

... sie ist eine echte Party-Maus.

00:00/ 00:00
Playlist

...und natürlich darf auch die Wiesn nicht fehlen.

00:00/ 00:00
Playlist