Aktualisiert: 12.03.2019 - 17:29

Arbeitende Eltern haben es oft nicht leicht - gerade dann, wenn das Kind auf einmal krank wird. Wer betreut und pflegt es so spontan? Hier findest du zwei seriöse Anlaufstellen in München.

baer krank 772

Hier bekommst du schnelle Hilfe 

Eine neue Grippewelle breitet sich in München aus und auch die Kleinsten sind betroffen. Kita oder Kindergarten sind dann keine Option mehr und die Betreuung wird oft zum Problem, vor allem für Eltern mit einem Vollzeitjob.

- Anzeige -

Aber es gibt Nannys, die hier spontan helfen: mit Zuwendung, Trost und intensiver Pflege, damit die Kids schnell wieder auf die Beine kommen - und das Zuhause, im vertrauten Umfeld. In München gibt es zwei zertifizierte Anlaufstellen, die vom Sozial Referat der Stadt München und vom Bundesministerium für Familie empfohlen werden. 

Die Babysitter von "Zu Hause gesund werden"

Zu Hause gesund werden ist eine Münchner Organisation, die im Krankheitsfall deines Kindes spontan ehrenamtliche Helferinnen vermittelt. Viele dieser Helferinnen sind erfahrene Mütter oder Großmütter. Andere bringen durch ihren Beruf, zum Beispiel als Kinderkrankenschwester, Erzieherin oder Heilpädagogin, eine ganze Menge Erfahrung mit. Pro Tag bieten die Helferinnen eine Betreuung von 3 - max. 8 Stunden an.

Wie funktioniert die Vermittlung?

Grundsätzlich erfolgt die Vermittlung ohne eine vorherige Registrierung oder Mitgliedschaft. Wenn du eine Helferin für dein krankes Kind brauchst, kannst du dich telefonisch oder per Mail anmelden. In der Regel erfolgt die Vermittlung ab dem folgenden Tag. Genauere Infos findest du direkt hier.

Was kostet die Betreuung?

Die ehrenamtlichen Helferinnen bekommen pro Stunde eine Aufwandsentschädigung von 6,50€ zzgl. Fahrtkosten. Bei der Betreuung von 2 kranken Kindern erhöht sich der Betrag auf 7,50€ zzgl. Fahrtkosten. Die Kosten für die Anfahrt werden anhand der aktuellen MVV-Preise berechnet. 

Das Geld erhält die Helferin am Ende ihres Einsatzes direkt bar von dir. Außerdem bietet Zu Hause gesund werden unbürokratische Finanzierungshilfen für Eltern mit geringem Einkommen an.

- Anzeige -

Betreuung durch "Die Notfallmamas"

Auch bei den Notfallmamas bekommst du schnell Hilfe. Die Mütter bzw. Großmütter, Kindergärtnerinnen und andere Helferinnen kommen innerhalb von wenigen Stunden zu dir nach Hause. Dort wird geklärt, ob die Kinder Medikamente nehmen müssen und was gekocht werden soll.

Was kosten die Notfallmamas?

Mit dem Preis von 35€ pro Stunde sind die Notfallmamas relativ teuer, dafür fallen hier keine zusätzlichen Anfahrtskosten an. Die Mindestbetreuungszeit beträgt 4 Stunden und kann bis zu 3 Tage - bei Bedarf auch noch länger - andauern. Auch am Wochenende und über Nacht ist die Betreuung möglich. Hier kannst du die Notfallmams erreichen.