Aktualisiert: 12.02.2019 - 15:45

In München wurde heute der erste grüne Pfeil speziell für Fahrradfahrer angebracht. Das neun Verkehrsschild ist Teil eines deutschlandweiten Pilotprojekts, das das Radeln in der Stadt noch schneller und attraktiver machen soll. 

52427971 547254392344748 1046388586041049088 n2

Der erste grüne Pfeil hängt - weitere folgen

Für Autofahrer gibt es den grüne Pfeil an einigen Ampeln schon lange. Nun wird das neue Schild in mehreren Großstädten auch für Radler eingeführt. Die erste Stadt in Bayern war im Januar Bamberg - seit heute gibt es das Schild auch in München.

Schneller unterwegs, dank dem grünen Pfeil

An den Ampeln, an denen der grüne Pfeil steht, müssen Radler bei Rot nicht mehr zwingend ganz stoppen. Nach kurzem Anhalten dürfen sie vorsichtig nach rechts abbiegen, sofern die Verkehrslage es zulässt. So könnten Radler in Zukunft schneller durch die Städte kommen. Ein weiterer Vorteil, Radfahrer landen nicht so oft im toten Winkel von Autos und Lastwagen, wenn sie schon früher abbiegen dürfen.

Hier hängt der erste grüne Pfeil

Das erste Schild in München wurde heute an der Ecke Kapuzinerstraße/Pestalozzistraße in der Nähe von der Wittelsbacher Brücke aufgehängt. In den kommenden Tagen wird es weitere 14 Schilder an insgesamt neun Kreuzungen in München geben. Wenn sich der grüne Pfeil in den Pilotversuchsstädten bewährt, könnte er schon 2020 bundesweit eingeführt werden.