Aktualisiert: 13.09.2018 - 16:08

Viele Autofahrer in Neuhausen und Nymphenburg haben kürzlich an ihrem Fahrzeug einen Polizei-Hinweiszettel vorgefunden mit einer eindeutigen Warnung. Die Polizei warnt nun: die Zettel sind nicht echt!

Gefaelschte Polizeihinweiszettel2

© Foto: Polizei München

An Fahrzeugen in Nymphenburg und Neuhausen angebracht

In der Nacht von Mittwoch, 12.09.2018, auf Donnerstag, 13.09.2018, wurden in den Münchner Stadtteilen Nymphenburg und Neuhausen Hinweiszettel an rund 1000 geparkten Fahrzeugen angebracht. Auf den ersten Blick wirken die Zettel so, wie wenn sie von der Polizei München angebracht worden wären. Dem ist aber nicht so - die Hinweiszettel sind gefälscht!


Auf den Zetteln ist eine Warnung abgedruckt, dass der parkende PKW mit einer elektronischen Radkralle versehen wurde. Unbefugtes Entfernen des Fahrzeugs könne dazu führen, dass Schäden entstehen. Alle Betroffenen können entgegen der Angaben auf den Zetteln ihre Fahrzeuge bedenkenlos benutzen. Die Zettel sind ein Fake und wurden nicht von der Polizei angebracht!

Vermutlich politisch-motivierte Straftat

Die Polizei vermutet, dass die Zettel aus politischer Motivation heraus an den Fahrzeugen befestigt wurden. Da es sich um eine Straftat handelt, sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die in der besagten Nacht etwas beobachtet haben

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.