• Brandstiftung

Erneute Waldbrände im Münchner Süd-Osten

Der Feuerteufel hat erneut zugeschlagen: bereits zwölf Waldbrände gab es in den letzten 18 Tagen. Die Polizei hat eine Auslobung von 1.000 Euro für Hinweise zur Klärung der Tat ausgeschrieben.

Waldbrand2

Schon 12 Fälle in 18 Tagen

Seit dem 1. April kam es bis zum heutigen Tag zu mehreren Bränden in Wäldern im Münchner Süd-Osten. 

Hauptsächlich der Münchner Süd-Osten betroffen

Der erste Notruf am Samstag, 1. April: Rauchentwicklung im Wald an der Putzbrunner Straße. Der Bereich einer Neuanpflanzung hinter dem Sportplatz brennt.

Keine 24 Stunden später, am 2. April, muss die Feuerwehr erneut ausrücken. Auf der Putzbrunner Straße werden Rauchschwaden und Brandgeruch festgestellt. Nach längerer Absuche wird eine Brandstelle im Wald mittig zwischen der Gerstäckerstraße und der Putzbrunner Straße gefunden.

Eine knappe Woche später, am 8. April, steht dann ein Waldstück an der B471 zwischen Grasbrunn und Keferloh in Flammen. Eine Fläche von etwa 80.000 Quadratemetern ist vom Brand betroffen, rund 8.000 Baumplflänzchen werden vernichtet.

Nur wenige Stunden später melden Spaziergänger am Friedrich-Panzer-Weg in Waldperlach einen weiteren Brand. Dieses Mal steht eine Wiese mit einer Fläche von ca. 500 Quadratmetern in Flammen.

Abends dann der dritte Alarm: erneut steht eine 120 Quadratmeter große Waldflächen in der Schwedensteinstraße in Perlach in Flammen. Der Verdacht der Brandstiftung liegt aufgrund der räumlichen Nähe der Einsätze inzwischen nahe.

Auch in den nachfolgenden Tagen werden laufend Wald- und Wiesenbrände gemeldet. Unter anderem brennt es großflächig in der Gartenstadt Trudering und am Alexisweg. Die derzeit ungewöhnlich lange Trockenperiode macht Brände umso gefährlicher.

Der 9. Fall war an der Putzbrunner Straße im Stadtteil Ramersdorf/Perlach. Bei der Brandstelle
handelt es sich um ca. 5.000 qm Jungwald.

Am Donnerstag, 13.04.2017, brannte im Bereich Brunnthal-Kirchstockach, nordwestlich der sogenannten „Gudrunsiedling", ein ca. 25.000 qm großes Waldstück. Der Schaden wird vom Waldbesitzer auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Der 11. Fall fand am Freitag, 14.04.2017 statt. Zwischen Solalinden und der Schwedensteinstraße wurde ein Brand gemeldet. Diesmal handelte es sich um ca. 350 qm abgebrannten Jungwald.

Am Samstag, 15.04.2017, gingen mehrere Mitteilungen über einen erneuten Waldbrand im Bereich zwischen Perlach und Oedenstockach ein. Die Feuerwehr musste ca. 500 qm Waldfläche im Oedenstockacher Forst löschen. 

Zeugenaufruf:

Personen, die seit dem 01.04.2017 bis zum heutigen Tag in Waldgebieten im Münchner Süd-Osten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit den Bränden stehen könnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0,
oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auslobung:

Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Klärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt, deren Zuerkennung unter Ausschluss des Rechtsweges erfolgt. Die Auslobung gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht fürBeamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört.

170418 Feuerteufel Fahndung



Mehr Themen und Nachrichten aus München aktuell











Alle Beiträge aus München aktuell


Facebook


95.5 Charivari Smartphone Apps

 Charivari iPhone App für iOS Charivari App für Android / Google


Mit unseren Gutscheinen sparen

Congstar Gutschein für tolle Mobilfunk-Rabatte, neue Kleidung mit einem Dress for less Gutschein oder zur Versorgung des Lieblings-Tieres mit einem Zooplus Gutschein sparen.

Außerdem günstige Elektronik durch einen Notebooksbilliger Gutschein und rabattierte Medikamente via unseren Apotal oder Sanicare Gutschein


chari deals 680px

chari meals 680px


Jobs bei 95.5 Charivari

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir aktuell:

Praktikant(in) Redaktion  | Praktikant(in) Marketing