Aktualisiert: 17.09.2020 - 14:20

Die Großbaustelle an der U-Bahn Haltestelle Münchner Freiheit erreicht ihre letzte Phase. Wann die Sperrung der Strecke aufgehoben wird, erfährst du hier.

18.09 MVV Gleise jpg

Projektleiter Franz Weigert räumt die Baustelle nach zehn Wochen. Hier fahren bald wieder 700 Züge pro Tag.
Foto: MVG

 

Bauarbeiten an der Münchner Freiheit nähern sich dem Ende

Endspurt auf der Großbaustelle an der Münchner Freiheit: Alle neun Weichen sind bereits ausgetauscht. Die letzten Arbeiten laufen und sie liegen exakt im Zeitplan. 

Die letzten Schritte im Bauplan

Damit die Züge über die erneuerten Gleise rollen können, werden derzeit noch einzelne Schienenstücke mit Thermit verschweißt und im Anschluss geschliffen. Mit diesen Arbeiten wird die eigentliche Gleiserneuerung abgeschlossen.

In den verbleibenden Tagen werden dann noch die letzten Meter der Stromschienen erneuert, die Antriebe für die Weichen installiert sowie Kabel verlegt und angeschlossen. Außerdem muss die Bewetterungsanlage, die die Baustelle in den vergangenen neun Wochen mit frischer Luft versorgt hat, zurückgebaut werden.

Wann wird die Strecke wieder befahren?

Im Klartext heiß das, dass die U-Bahnlinien U3 und U6 am Wochenende wieder freie Fahrt in Schwabing haben. Die Vollsperrung der Strecke zwischen Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit wird voraussichtlich am Samstag, den 19. September aufgehoben und kann noch am selben Tag betrieben werden. 

In den ersten Tagen müssen die neuen Gleise erst „eingefahren“ werden. Daher sind die Züge der Linien U3 und U6 zwischen Münchner Freiheit und Giselastraße anfangs noch nicht mit voller Geschwindigkeit unterwegs, sondern mit 40 km/h. Der

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Der erneuerte Streckenabschnitt

Die Gleisanlage liegt zwischen den U-Bahnhöfen Münchner Freiheit und sie wird mit insgesamt neun Weichen von täglich rund 700 Zügen befahren. Eine Erneuerung war also dringend nötig. Sie umfasste neben den eigentlichen Schienen auch 650 Schwellen sowie die Verbindungsgleise und Stromschienen.

1.700 Tonnen alter Schotter wurden bis zur Tunnelsohle abgetragen und durch die gleiche Menge an Neuschotter ersetzt. In die Grunderneuerung der Münchner U-Bahn haben die Stadtwerke München (SWM) rund zehn Millionen Euro investiert.

- Anzeige -

Weitere Nacharbeiten in der Nacht

Zum Abschluss der Bauarbeiten sind immer noch Nacharbeiten an der Signaltechnik erforderlich. Genauer geht's um die Verlegung von Kabeln für die so genannte linienförmige Zugbeeinflussung.

Daher wird es vom Sonntag, den 20. September bis voraussichtlich Donnerstag, den 17. Dezember 2020 zu Einschränkungen in den Nachtstunden kommen. An Mitternacht verkehrt die U3 dann nur noch  zwischen Moosach und Münchner Freiheit sowie zwischen Implerstraße und Fürstenried West. Alle Fahrgäste werden gebeten,
dazwischen die Linie U6 zu nutzen.

Auch auf der U6 ist ab Mitternacht ein Umstieg an der Station Universität erforderlich. Diese Einschränkungen gelten jedoch nicht an Freitag- und Samstagabenden.