Aktualisiert: 11.05.2022 - 11:48

Den freien Tag entspannt ausklingen lassen? Wie wäre es mit einem Grillausflug an die Isar oder an einen anderen sonnigen Hotspot der Stadt? Wir haben alle öffentlichen Grillzonen für dich im Überblick.

Grillen3

© Shutterstock

Hier darfst du in der Stadt grillen

Du kannst von dem schönen Wetter nicht genug bekommen und verlegst daher auch das Essen direkt nach draußen? Dann bist du in München genau richtig. An zahlreichen öffentlichen Plätzen in der Stadt ist das Grillen ausdrücklich erlaubt und deshalb steht einem entspannten Grillabend mit Freunden und Familie nichts mehr im Weg.

Das solltest du beim Grillen im öffentlichen Raum beachten:

Als Brennstoffe beim Grillen ist Holzkohle oder Gas in Kombination mit handelsüblichen Grillgeräten erlaubt. Achte außerdem auf die Höhe des Grills: Handelsübliche Grillgeräte mit einer "Beinlänge" von unter 30 cm oder ganz ohne "Beine" dürfen innerhalb der Grillzonen nur auf vegetationsfreien Flächen (z.B. Kiesbank) betrieben werden.

Bodenfeuer und Holzfeuer - gemeinhin Lagerfeuer - sind im öffentlichen Raum verboten. Denn wenn Gras und Bäume trocken sind, können Feuer leicht außer Kontrolle geraten und Menschen gefährden. 

Um anderen Grillfreunden den Ausflug nicht zu vermiesen, gilt das Prinzip: Müll wieder mitnehmen oder Abfälle und ausgekühlte Grillrückstände in die bereit gestellten Abfallbehälter werfen. 

Das sind die öffentlichen Grillspots in München

Grillzonen an der Isar in München

Deinen sonnigen Grillplatz an der Isar solltest du dir zeitig reservieren. Denn die schönsten Plätze sind schnell besetzt. Aber Achtung: Grillen darfst du nur im Bereich der Kiesbänke, nicht bei Brücken oder Gehölz. Entsprechende Hinweisschilder weisen vor Ort darauf hin.

  • Isar Süd: Das südliche Isarufer, das ab dem Flaucher bis zur südlichen Stadtgrenze reicht, ist eine der beliebtesten Grillzonen Münchens. Die sonnigen Kiesbänke sind jeden Tag gut besucht. Je weiter südlich du deinen Grill aufstellst, umso ruhiger wird es.
  • Isar Nord: An der Isarinsel bei Oberföhring verstecken sich vor allem in der Nähe der St.-Emmeram-Brücke einige eher ruhigere Plätze. Auch mit dem Fahrrad kannst du diese schnell erreichen.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Grillen in den Stadtparks von München

Doch die Isar ist lange nicht die einzige Möglichkeit in München, um deinen Grill aufzustellen. An diesen Plätzen lässt es sich ebenfalls super grillen:

  • Westpark: Auf Barbecue gemischt mit Kinoflair triffst du in Münchens Westpark. Dort gibt es gleich mehrere Grillzonen, sowohl auf den Rasenflächen als auch um den See herum und somit in unmittelbarer Nähe zur Kinobühne. Im Osten des Parks wirst du entlang des langgezogenen Sees ebenfalls fündig.
  • Hirschgarten: Auch im Hirschgarten befindet sich eine kleine, gut ausgeschilderte Grillzone. Diese liegt im südöstlichen Teil des Parks im Stadtteil Nymphenburg.
     
  • Ostpark: Im Ostpark ist das Grillen nur an wenigen Plätzen erlaubt, die aber nicht weniger schön sind. Nach Lust und Laune brutzeln, kannst du daher nur westlich des Ostparksees. Das Michaelibad ist auch nicht weit entfernt und perfekt für eine kleine Abkühlung zwischendurch.

- Anzeige -

An Münchens Seen grillen

Was gibt es Schöneres als Grillen an einem See? Dafür sind Münchens Badeseen ideal. Dort gibt es nicht nur einige seichte Badestellen, sondern auch fürs Grillen bleibt eine ganze Menge Platz. Hier geht das am besten:

  • Fasaneriesee: Der Baggersee im Münchner Südwesten hat einen flachen Uferbereich und ist der ideale Ort für Tagesausflügler, die mal eine kleine Pause vom stressigen Stadt-Alltag brauchen. Grillen ist hier an der Süd- und Westseite des Sees erlaubt.

  • Feldmochinger See: Das Ufer des Feldmochinger Sees ist voll mit alten Bäumen und Sträuchern, die einem an sonnigen Hochsommer-Tagen genügend Schatten bieten. Grillen kannst du dort fast überall am Westufer. Neben der Grillausstattung solltest du aber auch ein Handtuch und Badezeug nicht vergessen. 

  • Langwieder See: Am Langwieder See ist für jeden was dabei: Hier kommen nicht nur Wasserratten auf ihre Kosten. Vor Ort ist nämlich auch ein Fußballplatz, eine Minigolfanlage und ein Spielplatz für die Kinder. Die Grillzone ist normalerweise entlang der unteren Ostseite des Sees.

  • Lerchenauer See: Einen großen Vorteil hat der Lerchenauer See auf jeden Fall: Er liegt nah an der Stadt, sodass du ihn ganz leicht mit dem Fahrrad erreichen kannst. Am unteren Ost- und am Südufer kannst du dann den Grill anschmeißen und mit deinen Freunden die wunderschöne Natur-Kulisse genießen.

- Anzeige -

Grillen im Münchner Biergarten 

Selbst Grillfreunde ohne Grill müssen in München nicht verhungern. Im Biergarten des "Backstage" erwartet dich im Sommer so einiges: Der Nachtbiergarten in Neuhausen ist aufgeteilt in vier verschiedene Bereiche: das Gleisbett, die Sonnenterrasse, der Werkstatt-Biergarten und das Vordach.

Du hast hier eine große Auswahl an Speisen und die Maß Bier kostet unschlagbare 5,80 Euro. Wer lieber selbst Hand anlegt, der kann hier auch einfach selbst grillen. Das Grillgut kannst du mitbringen oder auch einfach vor Ort erwerben. Dazu noch eine Runde Tischkicker und Bierpong bei cooler Livemusik und der Sommerabend ist gerettet.