Aktualisiert: 16.07.2020 - 11:48

Von Sonntagabend wurde ein 20-jähriger Münchner mit geistiger Behinderung vermisst. Nun teilt die Polizei mit, dass der junge Mann wohlbehalten aufgefunden wurde. 

Blaulicht25

Foto: Pixabay

Zeugenhinweise führten zur Auffindung des jungen Mannes

Der 20-Jährige junge Mann mit geistiger Behinderung und Wohnsitz in Neufahrn bei Freising wurde seit Sonntag, 12.07.2020 vermisst. Seine Eltern hatten ihn zuletzt gegen 17:30 Uhr am S-Bahnhof Hackerbrücke in München gesehen. Aufgrund der geistigen Behinderung des Mannes ging die Polizei davon aus, dass er nicht mehr von alleine nach Hause fand.

Nach einem Zeugenaufruf gingen mehrere Hinweise bei der Münchner Polizei ein. Letztlich konnte der 20-Jährige in den Abendstunden des Mittwoch (15.07.2020) durch Mitarbeiter der U-Bahnwache am U-Bahnhof Fröttmaning angetroffen werden. Kurz darauf wurde er in die Obhut seines Vaters übergeben.

Die Münchner Polizei bedankt sich bei allen die bei der Suche und mit Hinweisen unterstützt haben.