Aktualisiert: 03.08.2021 - 17:40 | Anzeige

Wie sah die Welt eigentlich aus, als es noch kein Internet gab? Diejenigen, die sich noch daran erinnern können, wissen es nicht mehr so genau. Damals stand alles, was wissenswert war, in Büchern, die ganze Regale gefüllt haben.

internet online www2

© Foto: shutterstock

Das weltweite Netz ist informativ

Alle, die mit dem Internet groß geworden sind, werden wahrscheinlich erstaunt fragen: Gab es auch mal eine Zeit ohne Internet? Ein Lexikon in Buchform ist für die junge Generation so was wie Google, aber eben in altmodisch.

Ohne Zweifel ist das Internet eine Quelle für immer neue Informationen. Rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche, kann jeder ständig neue und andere Seiten anklicken und sich ausführlich informieren. Welche Schönheitsoperationen sind aktuell im Trend? Das Internet weiß es und informiert seine Leser darüber. Wer beispielsweise die Seite kre8tiv.de anklickt und öffnet, kann nachlesen, was auch in der kommenden Pilzsaison beachtet werden muss, damit die Pilze einen Genuss und keine Gefahr darstellen. Welches Haustier ist für Kinder besonders gut geeignet? Das Internet informiert die Eltern, damit sie später keine unschöne Überraschung erleben.

Das Internet kennt die neusten Trends

Die Mode ist wendig, denn es gibt ständig neue Trends. Wer immer auf der Höhe der Zeit sein will, braucht dazu das Internet. Welche Jeans werden in diesem Herbst getragen und welche Strickjacken sind ein absolutes Must-have? Wer so etwas wissen will, muss kein Orakel befragen, sondern nur ins Internet gehen. Neues Hobby gefällig? Hier gibt es ebenfalls Trends und wer dabei sein will, sollte sein Bier selbst brauen, das Weben oder Malen lernen und zum Hobbyimker werden. Brot backen ist ebenfalls beliebt und hat sich während des langen Lockdowns zu einem echten Renner entwickelt. Alle, die auf der Suche nach einem sportlichen Trend sind, sollten Yoga machen, denn dies wird der neue Volkssport, sagt zumindest das weltweite Netz.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Praktische Tipps

Das Internet ist zudem ein Ratgeber, der dabei hilft, richtige Entscheidungen zu treffen, um Zeit, Nerven und Geld zu sparen. Wer beispielsweise sein Haus gewinnbringend verkaufen will, erfährt mit wenigen Mausklicks, ob es sinnvoll ist, die Hilfe eines Maklers in Anspruch zu nehmen, oder ob es nicht vielleicht doch besser ist, den Verkauf selbst zu übernehmen. Viele, die bereits Rente beziehen, können sich freuen oder auch nicht, denn selbst bei den Rentnern hält Vater Staat bekanntlich noch die Hand auf. Das Internet verrät, wie sich die Rente vor dem Finanzamt retten lässt. Zecken sind nicht nur unangenehm, sie sind dazu noch gefährlich. Die richtigen Seiten im Internet beschreiben anschaulich und gut verständlich, wie Zecken richtig entfernt werden, damit sie keinen Schaden mehr anrichten. Steht eine Renovierung an oder ist es geplant, die Wohnung mit Deckenplatten zu verschönern? Auch hierbei können Tipps aus dem Internet weiterhelfen. 

Was wäre das Leben ohne einen Internetanschluss?

Wahrscheinlich furchtbar langweilig. Noch nie haben Schüler schneller und besser gelernt und noch nie war es so einfach, Bildungslücken zu schließen. Lernen, informieren, lachen, weinen, Musik hören und lustige Werbeclips anschauen – so etwas ist seit dem 29. Oktober 1969 möglich, denn an diesem Tag wurden zum ersten Mal zwei Computer mittels einer Telefonleitung verbunden. Heute sind Milliarden Menschen rund um die Welt im Internet unterwegs, 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche.

Autor: Tommy Weber